Laufenburg | Martin Schnetzler | Rückblick | 2020 | Fotografie

Rückblick 2020

Ja, 2020 hielt auch Erfolge in meiner Fotografie bereit. Dabei sind Erfolge für mich nicht Auszeichnungen oder goldene Orden. Nein, meine „Stärke“ entstand durch die Vielfältigkeit, die im vergangenen Jahr gewachsen ist. Eine Stärke, die ich erleben und teilte durfte.

Mir wurde mal eingeredet, dass es das nicht gibt: ein „Landschaftsfotograf“, der auch Hochzeiten fotografieren kann oder überhaupt so etwas in der Art. Diese Aussage hat mich anfangs sehr blockiert. Doch heute empfinde ich die gleiche Freude, egal ob ich Menschen, Tiere und den Rest der Welt fotografiere. Meine Fotografie hat sich zu einem Riesenabenteuer mit grosser Vielfalt entwickelt. Siehe auch unter Referenzen oder Anlässe. Seien es die Erinnerungen an die besondere Zeit einer Schwangerschaft oder das Bild von seinem/er liebsten Vierbeiner/in oder einfach ein Shooting im Studio oder in der Natur - für alles bin ich offen und öffne -mich vorsichtig herantastend - viele Möglichkeiten, lebhafte Szenen umzusetzen.

Der grösste Knoten, der platzte, war allerdings der der Hochzeitsfotografie. Welch‘ eine Freude und zugleich eine grosse Herausforderung. Schliesslich heiratet man nur einmal denselben Mann oder dieselbe Frau und erwartet einmalige Bilder. Die Ansprüche bei der jungen Liebe sind oft sehr hoch. Meine Art zeichnet sich dadurch aus, das völlig Natürliche zu sehen und festzuhalten.

Jetzt bin ich auch in der glücklichen Lage, ein eigenes Fotostudio im Städtchen von Laufenburg zu haben und muss mich von der Grenze wegen der Preise nicht fürchten. Es ist gerade im Studio für Fotograf und Model eine grosse Aufgabe. Auf engstem (unbekannten) Raum zusammen, einander fremd, „schüchtern“, vielleicht befangen vor der Linse zu stehen, gleichzeitig soll man sich locker geben und ganz natürlich präsentieren. Da hilft meine ruhige Art, die vieles ausgleicht und Ängste nimmt. Das ist wichtig, damit es zu ansprechenden Ergebnissen führt. Ich nehme mir immer erst die Zeit für ein Gespräch mit meinen Gegenüber, Zeit, um Vertrauen aufzubauen und mich in den anderen hineinzuversetzen.

Nicht zuletzt wurde ich mit einem tollen Zeitungsbericht belohnt.


2021 wird es weitere Veränderungen geben, die auch meine Fotografie beeinflussen. Im ersten Halbjahr werde ich leider durch meine kaputten Kniegelenke reduziert sein, insbesondere, was das Reisen betrifft. Dennoch wird es ein spannendes Jahr geben. Das ist es ja auch, was ich will: Abwechslung.

​An dieser Stelle möchte ich mich bei all den Menschen bedanken, die mir ihr Vertrauen für ihre Anliegen geschenkt haben. Das macht mich stolz und glücklich. Zuletzt wünsche ich allen ein gutes 2021 und „blibed gsund“.

Nun habe ich noch eine riesen tolle Dokumentation aus dem Jahre 2020 mit Sound erstellt. Nimmt euch 15 schöne Minuten zum Relaxen zeit.

Hier geht es zur Doku: https://www.martin-schnetzler.com/rueckblick-2020



18 Ansichten0 Kommentare
© Copyright Martin Schnetzler
  • Facebook Social Icon
  • youpic
  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram Social Icon
Firmensitz: Laufenburg